Training AGB’s

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

§ 1.     Anmeldung
Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen (per Internet, Post, Fax, E-Mail). Bei allen Seminaren ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt.

Die Daten der Teilnehmer werden für interne Zwecke elektronisch verarbeitet. Die mit der Anmeldung einhergehenden Daten werden unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen gespeichert.

Wir behalten uns vor, Kurse auf Grund einer zu geringen Teilnehmerzahl abzusagen oder zu verlegen. Sie werden in diesem Fall spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn von uns benachrichtigt. Kosten, die dem Teilnehmer dadurch entstehen, können nicht geltend gemacht werden.

§ 2.     Gebühren
Die aktuellen Teilnahmegebühren entnehmen Sie bitte unsere Website www.aviationinvestigation.com oder informieren Sie sich telefonisch unter 0800-23 24 899. Alle dort genannten Nettopreise verstehen sich zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Seminargebühr muss spätestens bei Seminarbeginn beglichen sein. Diese ist nach Rechnungsstellung ohne Abzüge zu begleichen.

Bei den auf der Webseite genannten Kursgebühren sind Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

§ 3.     Leistungen
In den Kursgebühren für die Seminare sind folgende Leistungen enthalten: Enthalten sind alle Schulungsunterlagen, sowie Mittagessen und Transport am ‚Field Day‘ zur Besichtigung der BFU oder praktischen Übung.

Bei Inhouse- und Firmenschulungen gelten gesonderte Bedingungen nach Vereinbarung.

Das Training wird, sofern nicht anders angegeben oder vereinbart, in deutscher Sprache durchgeführt.

Anreise, Übernachtung sowie Frühstück / Abendessen sind nicht im Preis enthalten.

§ 4.     Haftung
Bei Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Trainers, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Ebenso erfolgt bei Kursausfall oder Terminverschiebung keine Übernahme von Reise- und Übernachtungskosten sowie von durch Arbeitsausfall entstehenden Auslagen. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenem Gewinn oder Ansprüche Dritter, wird nicht gehaftet. Der Veranstalter haftet gegenüber den Teilnehmern nicht bei Unfällen und Verlust oder Beschädigung ihres Eigentums.

§ 5.     Rücktritte
Rücktritte von bereits schriftlich angemeldeten Teilnehmern müssen schriftlich bis spätestens vier Wochen vor Seminarbeginn bei uns eingehen. Für die Stornierung wird eine Bearbeitungsgebühr von 20 % der Seminargebühr (zzgl. MwSt) erhoben. Geht eine schriftliche Abmeldung nach der oben genannten Frist ein oder erscheint ein Teilnehmer ohne Abmeldung nicht zum Kurs, wird die gesamte Seminargebühr erhoben. Der Gegenbeweis eines nicht entstandenen bzw. niedrigeren Vergütungs- oder Aufwendungsanspruchs wird dem Kunden ausdrücklich gestattet. Vorstehendes entfällt für den Fall, dass der absagende Teilnehmer einen zahlenden Ersatzteilnehmer stellt oder den Kurs umbucht. Bei fristgemäßer einmaliger Umbuchung entstehen keine zusätzlichen Kosten.

§ 6.     Verantwortung
Die Auswahl des Kurses liegt im Verantwortungsbereich des Teilnehmers. Wir beraten Sie gerne. Jede Schulung wird nach dem derzeitigen Stand der Technik sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat oder die Verwertung erworbener Kenntnisse übernehmen wir keine Haftung.

§ 7.     Urheberrechte
Überlassene Schulungsunterlagen dürfen vor, während oder nach der Schulung weder vervielfältigt noch an Dritte weitergegeben werden.

§ 8.     Sonstiges
Diese Bedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bedingungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Änderungen oder Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Der Gerichtsstand ist Ahrensburg.

Safetyone®
Eckhard Jann
Reinbeker Weg 9
22946 Brunsbek
Telefon:    0800-23 24 899
Telefon:        +49(0)4107 – 877 30 77 (aus dem Ausland)
Telefax:        +49(0)4107 – 90 89 681
E-Mail:         info [at] safetyone.de
Internet:    www.aviationinvestigation.com